StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
AutorNachricht

JUNGWOLF DES NORDRUDELS
avatar


Cherahn ist ein Rüde und gerade einmal 8 Monate alt. Mit einer Größe von 84 cm ist der Mischling kein kleiner Wolf mehr. Sein Vater ist Kosakan. Daher ist Cherahn ebenfalls ein stolzes Mitglied des Nordrudels. Cherahn ist ein liebevoller, führsorglicher und Vertrauensvoller Wolf. Für ihn steht das Rudel an erster Stelle.

- Rotkäppchenbeißer!

# Cherahns Steckbrief






BeitragThema: Wolves of Amaroq   Do 20 Jun - 7:42



Wolves of Amaroq


Rudelführung:Anevay, Cheveyo
Administration:Anevay, Akira

Grünung: 22.09.12, 14:46 Uhr, und ein paar Sekunden (;3), Neueröffnung vergessen.
Grundidee: "Wir brauchen ein Rollenspiel mit Wölfen, ein aktives, hm nicht zu düster, aber spannend! ;3 "
Rating:12+





So ist es eben...


Leise haucht der Wind seinen eisigen Atem durch Zweige und Laub. Die weite Welt ist von Schnee bedeckt, und eine weiße Wölfin schleicht behutsam durch die Berglandschaft. Eine sanfte Melodie ist zu vernehmen. Ein schwarzer Wolf thront auf einem Felsvorsprung. Als die weiße Wölfin ihn beinahe erreicht hat, springt er mit einem bedrohlichen grollenden Geräusch weiter nach oben in dieser Berglandschaft. Die Wölfin beginnt zu rennen, ihre Muskeln spielen kraftvoll unter ihrem gepflegtem Fell. Wer diese Wölfe sind? Der schwarze Wolf - dessen Name ist unbekannt, man sagt er sei der persönliche Bote Kurilana's, einer oft grausam dargestellten Göttin. Die weiße Wölfin - Das ist Anevay, die stolze Leiterin eines kleinen, namenlosen Rudels. In ferner Vergangenheit waren sie einst Freunde: alles teilten sie sich, lebten wie Geschwister zusammen. Doch als der Untergang seine ersten Anzeichen zeigte, verwandelte der schwarze sich genauso schnell in ein mordlustiges Ungeheuer, wie auch der erste große Sturm aufzog. Dazwischen immer wieder Zeiten des Friedens, in denen man beinahe um die grausamen Geschehnisse vergaß - Wasser wurden Trüb, wilde Stürme bemächtigten sich der Landschaften und verwehten die eisigen Frostnächte ins ganze Land. Man sagt, dass die finstere Kurilana daran Schuld sei, und dass Mikoro, einstiger Wolfskönig über Amaroq, ihren Zorn heraufbeschwor. Andererorts trockneten Savannengebiete zu Wüsten aus und jene breiteten sich noch weiter aus als man sehen konnte. Auch dies wird Kurilana zugeschrieben. Doch kehren wir zum Punkt zurück - die beiden Wölfe sind mittlerweile auf der Spitze des Bergmassivs angelangt, als der schwarze Wolf sich plötzlich umdreht. Seine rötlichen Augen leuchten wütend auf, und einige Sekunden später ist er spurlos verschwunden. Die weiße Wölfin setzt sich in die Mitte eines zerfallenden Tempels und blickt in den Himmel empor. Sie ist auf dem höchsten Punkt ihrer Welt angelangt, auf dem höchsten Punkt des Gebietes, das rechtmäßig ihr gehörte. Hatte sie den schwarzen vertrieben? Oder würde er zurückkehren? Sie wusste es nicht. Eine kleine Gruppe von Wölfen machte sich zur gleichen Zeit ein Lager an der Seite des Berges bereit. Es würde ihr neues Zuhause sein. Es war sehr weit oben, doch lag es noch unter der dichten Wolkendecke. Die Berghänge waren noch gefroren, so hatte sich keiner der Wölfe so weit getraut wie ihre Anführerin. Nach einiger Zeit kehrte diese zurück zu ihnen, und sie wusste: Sie mussten diesen Wolf vertreiben, und vielleicht würden sie auf diese Art auch ihre Heimat vor der endgültigen Apokalypse bewahren können - und so beginnt die Geschichte unseres Rollenspiels. Hauptsache kurzgefasst wäre, dass die Wölfe jetzt in eine Reihe von mehr oder weniger heftigen Kämpfen verwickelt sein werden, gegen dieses größere, gegen die Anhänger des schwarzen Wolfs - und der Rest dieser Storyline, ist frei eure Entscheidung, denn genau hier, einige Tage nach dem die Wölfe aus ihrer überschwemmten Heimat an der nordöstlichen Grenze Scandias, wo es nach Shohor Sheva geht, fliehen mussten und ihr neues Heim weit oben über all den Katastrophen einrichteten, gehen wir ins Play über.



...Und so wird es immer sein


Wir sind was die Charaktere selbst angeht realistisch, arbeiten jedoch mit Fantasyelementen. Wir haben Götter, und zwar die böse Göttin Kurilana und den unbeliebten, aufgrund von seiner Gier nach Macht nur noch von wenigen als Gott angesehenen Mikoro, einige Wölfe zählen noch die Zeit seit seiner Herrschaft, ansonsten haben wir eigentlich null Zeitrechnung. Angeblich hält Kurilana seinen Geist in ihrer leicht höllenähnlichen Welt als ihren Diener gefangen. Wir schreiben in Posts von mindestens 800 bis höchstens 5000 Zeichen und legen Wert auf ein freundliches miteinander und eine unverzügliche Steckbrieferstellung. Wird der Steckbrief 2 Wochen weder weiter geschrieben noch gepostet müssen wir ihn leider ins Archiv verschieben und ihn neu schreiben lassen. Soviel zu den wichtigsten Regeln muss das Charakterbild 300 mal 200 Pixel, Höhe mal Breite, betragen. Bitte lest dennoch die Regeln.



Forum x Regeln x Login x Registrierung




CODING BY ICEWOLF DESIGNS 2013



_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen



 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Rain Wolves
» Wolves Pack
» The mystery of the Wolves
» Hunting Wolves
» Wolves of the Sea

-